Liebe Egmatinger,

2017 war ein Jahr der Planung, wichtige Zukunftsentscheidungen wurden getroffen. Ende Oktober konnten wir die Genehmigung für den vorzeitigen Baubeginn des neuen Rathauses mit Schulräumen von der Regierung von Oberbayern entgegennehmen.

Unser Architektenbüro Christian Seiz ist gerade dabei, die Leistungsverzeichnisse zu erstellen. Die Fachplanung Statik, Heizung, Sanitär und Elektrik wurden an Ingenieurbüros vergeben und sind fast abgeschlossen. Wir hoffen, dass wir die Ausschreibungsunterlagen für Aushub und Rohbau bis Anfang des Jahres 2018 versenden können. Der Baubeginn soll in den ersten Monaten des Frühjahres erfolgen.

Nicht ganz so positiv stellt sich die Situation für das neue Feuerwehrhaus in Münster dar. Die Auflagen für eine Förderfähigkeit des neuen Feuerwehrhauses, unter anderem Parkplatz und Außenflächen, konnten wir nicht erfüllen. Die Kosten hierfür hätten die gesamten Zuschüsse mehr als beansprucht. Der Gemeinderat beschloss in der Novembersitzung deshalb mehrheitlich, auf staatliche Zuschüsse zu verzichten und das komplette Gebäude in Eigenleistung ohne Zuschüsse zu errichten.

Mit der Planung des Dorfladens geht es voran. Bei der Standortsuche wurden vier mögliche Standorte erkundet, Herr Gröll favorisierte zwei Standorte. Den Einen in der Münchenerstraße, eine ehemalige landwirtschaftliche Maschinenhalle, die den Vorteil hat, dass das Gebäude bereits besteht, die nötigen Parkplatze vorhanden sind und nach einer kurzen Umbauphase der Betrieb sehr schnell aufgenommen werden könnte. Als zweiter Standort wurde die Fußballerhütte ermittelt, hier müsste jedoch in einer größeren Baumaßnahme die Fußballerhütte und das Gebäude für den Laden neu errichtet werden. Auch sind die nötigen Parkplätze für die Geschäftskunden nicht vorhanden.

Für das schnelle Internet ist der Weg frei – In Egmating schlossen 42% der Haushalte einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser. Mehr Informationen in der Pressemitteilung

Nach dem Jahr des Planens hoffen wir, dass wir nächstes Jahr mit den Baumaßnahmen gut vorankommen und die neuen Schulräume im Sommer 2019 beziehen können.

Ihr Ernst Eberherr
1. Bürgermeister